Mit knappen Kapazitäten viel erreichen

Workshop / 17. April 2024 / München  
Preis: 879 € zzgl. MwSt.

Jetzt buchen

 

Holger Zimmermann

Holger Zimmermann

Holger Zimmermann ist Gründer, Inhaber und Geschäftsführer von Projektmensch und beschäftigt sich seit 1997 damit, Projektmanagement-Standards zu etablieren, Projekte zu leiten und Projektleiter:innen sowie Führungskräfte zu coachen.

Über die Jahre hat er Projekte von Firmen unterschiedlichster Branchen und öffentlicher Einrichtungen sowie ehrenamtlicher Organisationen erfolgreich gemacht. Aus dieser Erfahrung hat er ein zuverlässiges Vorgehen entwickelt, wie es gelingt, Projektmanagement-Standards und ein PMO zu etablieren und für die nötige Akzeptanz zu sorgen.

 

Jetzt die richtigen Projekte zügig ins Ziel bringen

Zu viele Projekte, zu wenig Leute und dazu noch eine instabile Wirtschaftslage. Umso wichtiger, die knappen Kapazitäten auf die richtigen Projekte zu konzentrieren, um nicht Geld und Zeit zu verschwenden. Und Marktchancen rechtzeitig ergreifen zu können. Wie gelingt in der Praxis ein anpassungsfähiges Ressourcenmanagement?

Ihr Nutzen

​In diesem Seminar erhalten Sie konkrete Steuerungsinstrumente, mit denen Sie das Ressourcenmanagement in Ihrem Unternehmen etablieren und die knappen Kapazitäten zielsicher auf die richtigen Projekte konzentrieren können. Statt abstrakter Beispiele der Referenten erleichtern Praxisbeispiele aus dem Umfeld der Teilnehmenden den notwendigen Transfer.

             Sie erhalten Best-Practice-Empfehlungen sowie Beispiele aus der Praxis anhand Ihrer eigenen Problemstellungen. 

              Sie erarbeiten konkrete Lösungsansätze und klare Empfehlungen für die Einbindung der Linienorganisation 
                     in das Ressourcenmanagement.


Zielgruppe

PMO-Verantwortliche, Mitarbeitende im PMO, Ressourcenmanager:innen und Bereichsleitende, PM-Consultants.

Organisatorisches
  • Seminar am 17. April 2023, von 9:00 - 17:00 Uhr
  • Veranstaltungsort:  Smartvillage Bogenhausen
  • Das Catering enthält warmes Mittagessen, Snacks, Getränke und natürlich Kaffee.  

Inhalte und Themen
 
Ziel

Die Teilnehmenden haben gelernt, wie sie in ihrem Unternehmen Projekte systematisch priorisieren und eine dazu passende Ressourcenmanagement-Systematik aufbauen können.

Themen

Das Seminar ist ein Mix aus spannenden Impulsen sowie der Arbeit an Ihren Problemstellungen. Zu Beginn klären wir die für Sie wichtigsten Fragen und verwenden diese als Grundlage für den weiteren Seminarablauf. Der Trainer gibt Input zu den Grundmechanismen der Kapazitätssteuerung. 

Über den gesamten Seminarverlauf arbeiten wir aktiv an und mit den Praxisbeispielen der Teilnehmenden. Zum Schluss fassen wir die Gesamtsystematik im Überblick zusammen. Im Praxistransfer entwickeln wir praktische Lösungen, sodass die Teilnehmenden nach dem Seminar sofort an die Umsetzung gehen können.

  • Verschwendung vermeiden: Keine Zeit und Energie in die falschen Projekte investieren. 
    Anhand einer Priorisierungsmatrix lernen Sie wirklich relevante Projekte zu identifizieren. Zudem erarbeiten wir in der Gruppe ein Vorgehen, das Ihnen hilft, eine eindeutige Rangfolge Ihrer Projekte festzulegen. 
  • Die richtigen Projekte erkennen: Projekt-Portfolios priorisieren und agil steuern. 
    Mithilfe der Projektpipeline stellen wir die in der Priorisierungsmatrix ausgearbeiteten Projekte der Kapazität gegenüber. Im weiteren Verlauf hilft eine agile Vorfahrtsregel, welche Projekte nun priorisiert werden.
  • Engpass ade: Dank Ressourcenmanagement mit knappen Kapazitäten viel erreichen. 
    Die Priorisierung der Projekte führt Sie dann auf den unternehmensinternen Marktplatz der Kapazitäten. Hier stehen drei Faktoren im Mittelpunkt:

Der Bedarf der priorisierten Projekte wird sichtbar: Welches Know-how und welche Personen werden benötigt?

Wie organisieren Sie das Angebot effizient und wie machen Sie dieses sichtbar? 

Erstellung der Spielregeln, wie Ihre Verhandlung abläuft: Wie klären Sie, dass der Bedarf zur Person kommt? Dabei wird unterschieden zwischen dem Routineprozess, in welchem die Fachbereiche delegieren, und Projekten, in welchem die Fachkräfte ausgeliehen werden. 

  • Vor- und Nachbereitung des Workshops
    Sie erhalten im Nachgang eine Fotodokumentation.
     

Voraussetzungen

Keine

Zertifizierung und Anerkennung als Weiterbildung


Die Veranstaltung wird als Weiterbildung anerkannt: 

  • Sie erhalten 1-2 PDUs für die Re-Zertifizierung (PMI) pro Teilnahmetag. 
  • Es wird jede Stunde des Workshops, Seminar oder das Coaching als Weiterbildung für IPMA® angerechnet.


Jetzt Seminar buchen

Stimmen unserer Teilnehmer:innen 2023