Dr.-Ing. Miriam Sasse / Coaching Consulting Training
Inhaberin &
Philipp Sasse
Rettungsassistent im kommunalen Rettungdienst

13.03.2018
11:00 - 11:45 Uhr

Dr.-Ing. Miriam Sasse / Coaching Consulting Training
Inhaberin &
Philipp Sasse
Rettungsassistent im kommunalen Rettungdienst

Dr. Miriam Sasse arbeitet derzeit im Projektmanagement Office eines Großunternehmens in Ostwestfalen-Lippe. Als zertifizierter Business Coach unterstützt sie die Selbstoptimierung von Projektteams.

Zuvor war sie als Qualitätsmanagerin in klassischen und agilen Entwicklungsprojekten, als Prozessmanagerin, als Projektleiterin von Entwicklungs- und Organisationsverbesserungsprojekten und als wissenschaftliche Mitarbeiterin angestellt.

Durch ihr Studium in Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau und Psychologie liegt ihr Schwerpunkt in der Aufbereitung psychologischer Erkenntnisse für die Vorstellung und Anwendung im ingenieurwissenschaftlichen Umfeld. Die Methoden und Ansätze KANOSSA, AMPEL, ABCDE, House of Resilienz, TRAMPOLIN, Quality-Coaching, das Projekt-Schema-Coaching SWITCH u.a. wurden von ihr entwickelt.

Sie ist regelmäßig mit Vorträgen auf Konferenzen und Seminaren bei der Gesellschaft für Projektmanagement, dem VDI Wissensforum und an Universitäten vertreten.

Philipp Sasse ist Rettungsassistent im kommunalen Rettungsdienst. Seine Ausbildung erweiterte er durch Lehrgänge in der präklinischen Notfall- und Intensivmedizin. Neben der hauptamtlichen Tätigkeit im Rettungsdienst ist er ebenfalls bei der Freiwilligen Feuerwehr als Oberfeuerwehrmann tätig.

 

AMPEL und ABCDE: Handlungsfähig mit Schemata wie im Rettungsdienst

 

Was können wir tun, um auch in kritischen Projektsituationen handlungsfähig zu bleiben? In diesem Methoden-Workshop betrachten wir zwei sehr populäre Methoden aus dem Rettungsdienst, AMPEL und ABCDE, die Frau Dr. Sasse dazu inspirierten, nach diesem Prinzip eigene Algorithmen für das Projektmanagement zu entwickeln. Diese Methoden können genutzt werden, um sie als Handlungsmuster einzuüben, die Situation zu reflektieren oder sie als Leitfaden z.B. bei einem Statusbericht einzusetzen.

Der Algorithmus AMPEL wurde im Rettungsdienst eingeführt, damit vor und während der Behandlung bei der Aufnahme von Patientendaten nichts vergessen wird. Auch im Projekt sollten ein paar grundlegende Fragen gestellt werden – und zwar bevor Sie sich auf die Verbesserung, Problemlösung oder Mitarbeit im Projekt fokussieren. Fehlen hier die entsprechenden Antworten, könnte Ihnen das im weiteren Projektverlauf gefährlich werden.

Nach einer ersten Analyse von verschiedenen Projekten mit AMPEL betrachten wir dann das ABCDE-Schema, das aus dem Bereich des Trauma-Managements stammt und eine Systematik zur Patientenversorgung darstellt. Die Systematik beschreibt die Analyse-Schritte in priorisierter Reihenfolge. Sobald ein Schritt bei der Prüfung als beeinträchtigt bewertet wird, beginnt man direkt mit der Behandlung dieses Aspekts. Die Übertragung des ABCDE-Schemas des Traumamanagement in ein ABCDE-Schema des Projektmanagements ergänzt den Workshop und rundet ihn ab.

Ihr Nutzen:

  • Sie erfahren, wie Sie Projektsituationen schnell und ohne Hilfsmittel aufnehmen.
  • Sie erhalten klare Leitlinien zur Beurteilung der Kritikalität von Projekten.
  • Der Workshop bietet die Möglichkeit, Schemata als neue Handlungsmuster einzuüben.
  • Sie können die Methoden zur Reflexion und als Berichtsleitfaden nutzen.