13.03.2018
15:30 - 16:15 Uhr
Ballsaal A/B
STREAM 1 -
Agil und
hybrid

Dr. Thilo Köder &
Stephan Wohlfahrt / Robert Bosch GmbH
Directors Corporate Project Management

Dr. Thilo Köder ist seit mehr als 10 Jahren bei der Robert Bosch GmbH im Entwicklungsumfeld tätig. In dieser Zeit war er u.a. mehrere Jahre in der Projektleitung von Innovations- und Produktentwicklungsprojekten unterwegs und sammelte darüber hinaus mehrjährige Erfahrungen als Linienvorgesetzter im In- und Ausland mit Schwerpunkt im Bereich der Konsumgüter. 2014 wechselte er ins dreiköpfige Corporate Project Management Team bei Bosch.

Stephan Wohlfahrt besitzt langjährige Führungserfahrung sowohl in großen, internationalen Produkt- und Organisationsentwicklungsprojekten als auch in der Linie im Bosch Business Sector Mobility Solutions (Automobilbereich). Seit 2015 gehört er ebenfalls fest zum dreiköpfigen Corporate Project Management Team.

Gemeinsam verantworten Dr. Thilo Köder und Stephan Wohlfahrt das weltweite Projektmanagement bei Bosch und bilden so die Klammer über die knapp 30 operativen Project Management Offices in den Bosch Geschäftseinheiten. Sie sind unter anderem zuständig für die Themen Aus- und Weiterbildung, Zertifizierung und Karrierepfade im Projektmanagement, grundsätzliche Projektmanagement-Prozesse, Methoden und deren Weiterentwicklung, das Bosch Reifegradmodell Projektmanagement sowie die Analyse und Bewertung von Trends im Projektmanagement innerhalb und außerhalb des Unternehmens.

 

Hybrid Power – Projektmanagement im Wandel

Agile Transformation bei Bosch

Fokus des Vortrags ist der Wandel zu hybridem Projektmanagement, ausgehend von der Projektmanagement-Struktur bei Bosch und den realen Herausforderungen einer agilen Transformation.

Hybrides Projektmanagement bildet dabei die Brücke zwischen rein sequentiellem, plangetriebenem Vorgehen und iterativen, agilen Methoden und Denkweisen und ermöglicht eine weitere Steigerung von Projekteffizienz und -erfolg.

Anhand von Praxisbeispielen wird das Bosch Flavor Modell sowie ein hybrides Phasenmodell erklärt. Darüber hinaus setzt sich der Vortrag intensiv mit der Notwendigkeit zur Einführung hybriden Projektmanagements sowie mit den damit verbundenen Herausforderungen auseinander. Betrachtet werden dabei sowohl die Erweiterung des Methodenspektrums von Projektleitern und Projektmitarbeitern, als auch die Erkenntnis und Akzeptanz, dass die Projektmanagement-Welt sich nicht ausschließlich in agil und nicht-agil unterteilen lässt, sondern die Wahrheit und der "Best-fit" für die meisten Projekte irgendwo dazwischen liegt.

Ihr Nutzen:

  • Praxisbeispiele vermitteln, welche Herausforderungen die agile Transformation für ein Großunternehmen mit sich bringt.
  • Sie erfahren, wie hybrides Projektmanagement bei Bosch funktioniert – von der Stacey Matrix zum Flavor Modell.
  • Sie erhalten konkrete Anwendungsbeispiele für hybrides Projektmanagement.