13.03.2018
11:00 - 11:45 Uhr
Raum 3
Stream 3 -
Den Menschen
im Blick

Prof. Dr. Frank Habermann / Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Professor für Business Administration

Frank Habermann ist Professor für Betriebswirtschaft an der HWR Berlin und Co-Initiator der Projektgemeinschaft "Over The Fence", gemeinsam mit Karen Schmidt.

Nach seiner Promotion am Institut für Wirtschaftsinformatik im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz war er Gastprofessor an der Michael Smurfit Business School in Dublin/Irland sowie Mitglied der Geschäftsleitung der IMC AG.

Als Berater und Manager war Frank Habermann für mehr als 50 Projekte in über 20 Ländern verantwortlich. Sein jüngstes Buch "Project Design – Thinking Tools for Visually Shaping New Ventures" erweitert den Ansatz des von ihm entwickelten "Project Canvas" um 25 weitere innovative Denkwerkzeuge für das Projektmanagement. Mehr Informationen unter www.overthefence.com.de.

Langsam ist das neue Schnell - wie langsames Denken Ihr Projekt beschleunigt

 

In seinem Bestseller "Schnelles Denken, Langsames Denken", beschreibt Wirtschaftsnobelpreisträger Daniel Kahneman die Gegensätzlichkeit zwischen zwei verschiedenen "Systemen" des Denkens. Wie Kahneman ausführt, fällt es Menschen natürlicherweise schwer, schnelles und intuitives Denken zu kontrollieren. Manchmal tritt schnelles Denken in Situationen zutage, wo wir es weder gebrauchen können, noch uns dessen bewusst sind.

Neuartige Projekte sind derartige Situationen. Gerade in der Start- und Definitionsphase von derartigen Vorhaben laufen wir ziemlich sicher Gefahr, durch schnelles Denken unerwünschte Effekte zu erzielen, etwa selektive Wahrnehmung oder vorauseilendes Gruppendenken.

Um dies zu vermeiden, sollten wir lernen "langsam zu denken". Durch unaufgeregte Informationsanalyse werden so kräftezehrende Konflikte und unproduktive Diskussionen vermieden. Daher dauert langsames Denken nicht lange, sondern spart sogar Zeit.

Ihr Nutzen:

Der Vortrag vermittelt Prinzipien und Techniken, die helfen, bessere Projektentscheidungen zu treffen. Es wird dargestellt, wie Projektmanager ihre eigene Wahrnehmung schulen können, um so eine Projektgruppe zu besserem Informationsaustausch und besserer Entscheidungsakzeptanz zu führen.

Nach einleitenden Übungen, die echte "Aha-Erlebnisse" versprechen, erfolgt eine konzeptionelle Anleitung für langsames Denken in Projekten. Hierbei wird schrittweise vorgestellt, was "vor einem Projekt", "vor einem Meeting" und "in einem Meeting" zu tun ist, um die Qualität von Projektentscheidungen zu steigern.

Hinweis:

Im Nachmittags-Workshop "Werkstatt für langsames Denken in Projekten" können Sie diese Prinzipien und Techniken praktisch erproben. Die Werkstatt fokussiert langsames Denken "in einem Projektmeeting".

 

Lesen Sie auch die folgenden Beiträge von Frank Habermann im Projekt Magazin: ​