15.05.2019
15:30 - 16:25 Uhr
Raum 2
STREAM 2 -
Innovation
und Trends

Dr. Jens Lehnen / mm1 Consulting & Management PartG
Senior Consultant &
Laurenz Kirchner / mm1 Consulting & Management PartG
Managing Partner

Dr. Jens Lehnen ist Senior Consultant bei der auf Connected Business spezialisierten Beratung mm1 Consulting & Management. Seine Schwerpunkte liegen auf der Ideen- und Geschäftsmodellentwicklung, dem kundenzentrischen Innovationsmanagement mit Fokus auf User Research und Experience sowie dem agilen Projektmanagement, insbesondere im digitalen Umfeld.
In seiner 2017 abgeschlossenen Doktorarbeit beschäftigte er sich mit der Umsetzung und Weiterentwicklung der Lead User-Methode auf Basis praktischer Studien und entwickelte dadurch eine Best Practice für den Einsatz dieser Methode in Unternehmen (siehe Fachartikel).

Dr. Lehnen ist Autor verschiedener wissenschaftlicher sowie praxisorientierter Fachartikel im Bereich Technologie- und Innovationsmanagement.

 

Laurenz Kirchner ist Management Partner bei mm1, der Beratung für Connected Business. Er verantwortet die Internet of Things Practice sowie die Data Thinking Practice von mm1 und fungiert gleichzeitig als Geschäftsführer der mm1 Technology GmbH. Als ausgebildeter Architekt, MBA und erfahrener Top-Management-Berater (u.a. 8 Jahre McKinsey) vereint er in seiner Beratungsarbeit kreative Problemlösung mit einem guten Urteilsvermögen für unternehmerische Fragestellungen und die Herausforderungen der digitalen Transformation. Mit tiefer Branchenkenntnis in der High Tech- und Telekommunikationsindustrie hilft Laurenz Kirchner seinen Klienten, zum Connected Business Champion zu werden.

Produktentwicklung im Zeitalter der Digitalisierung

Ein Methodenkanon aus Design Thinking, agiler Entwicklung und Lean Startup

Warum scheitern zahlreiche der klassischen Methoden zur Produkt- und Dienstleistungsentwicklung im Zeitalter der Digitalisierung? Herkömmliche Innovations- und Entwicklungsmethoden (z.B. Stage Gate Prozesse) sind auf kapitalintensive Herstellungs- und Dienstleistungsprozesse ausgerichtet. Die Entwicklung digitaler Angebote muss jedoch anderen Anforderungen genügen.

Auf dieser Basis stellen wir einen Methodenkanon aktueller Entwicklungsmethoden vor: Design Thinking (nutzerzentriert), agile Entwicklung (Flexibilisierung des Entwicklungsprozesses) und Lean Startup (iterative Ausgestaltung eines tragfähigen Geschäftsmodells). Anhand aktueller Praxisbeispiele veranschaulichen wir die Erfolgsfaktoren und Herausforderungen dieser Methoden und zeigen Wege, den Methodenmix in der Praxis umzusetzen.

Ihr Nutzen:

  • Sie erfahren, warum viele Ihrer klassischen Methoden zur Produkt- und Dienstleistungsentwicklung an ihre Grenzen stoßen.
  • Sie lernen mit Design Thinking, agiler Entwicklung und Lean Startup drei Methoden kennen, mit denen Sie den Anforderungen der Digitalisierung gerecht werden können.
  • Sie erhalten Einblicke in die praktische Anwendung dieser Methoden – und somit Ansätze zur Übertragung auf Ihre eigenen Projekte!

Hinweis:

Lesen Sie auch den folgenden Beitrag von Dr. Jens Lehnen im Projekt Magazin: