Mit Liberating Structures erfolgreich
durch die Digitale Transformation​

Workshop / 17. April 2024 / München 
Preis: 879 € zzgl. MwSt.

Jetzt buchen


Daniel Steinhöfer 

Daniel Steinhöfer berät seit vielen Jahren Großunternehmen als Agile Coach und Trainer. Er sieht Liberating Structures als ideales Konzept, um im komplexen Umfeld zu wirken, und hat die ersten europäischen Liberating Structures Immersion Workshops mitorganisiert, gemeinsam mit Kolleg:innen das erste europäische Liberating Structures Learning Gathering ins Leben gerufen und so geholfen, buchstäblich Tausende Menschen mit Liberating Structures zu “infizieren”. Daniel Steinhöfer ist Autor des ersten deutschen Buchs zum Thema Liberating Structures: „Liberating Structures – Entscheidungsfindung revolutionieren“. Weitere Informationen sowie seine im projektmagazin veröffentlichten Beiträge finden Sie in seiner Autorenvita.

 

 

Innovation durch echte Zusammenarbeit 

 Die meisten gängigen Meetingformate fördern meist lautstarke Einzelmeinungen, statt alle Teilnehmenden zu beteiligen. Liberating Structures, eine Sammlung von aktuell 33 Methoden, die unsere Interaktionen geschickt strukturieren, setzen genau hier an: Alle werden gehört, alle werden beteiligt, alle legen gemeinsam die nächsten Schritte fest. 

Hierdurch haben Liberating Structures eine hohe Ergebnisorientierung und fördern die Eigenverant-wortung jedes Einzelnen. So erzielen Liberating Structures im Vergleich zu herkömmlichen Interakti-onsmethoden reproduzierbar überdurchschnittlich gute Resultate. Die Methoden sind frei kombinierbar und für variierende Problemstellungen, Domänen und Bereiche, wie z.B. Projekte, Strategien, Entscheidungsfindung, Verbesserung der Kommunikation und Aufdecken von Problemen einsetzbar.  

Im Workshop werden wir 8 Liberating Structures einsetzen und reflektieren:  
1-2-4-All, Impromptu Networking, TRIZ, Appreciative Interviews, Conversation Café, je nach Gruppengröße: 25/10 Crowd Sourcing oder Min Specs, 15% Solutions, Gallery Walk.  

Alle diese Liberating Structures eignen sich für große Gruppen und sorgen dafür, dass die Expertise und das Wissen der gesamten Gruppe für die Problemlösung genutzt wird. 

 

Ihr Nutzen

Was ist das Besondere / Exklusive an dieser Weiterbildung? 

Interaktive Formate mit umfangreichen Ergebnissen: In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie die Effektivität und Zusammenarbeit im Team optimal fördern. Darüber hinaus wird sich die Gruppe inhaltlich mit Fragen rund um das Thema "Digitale Transformation– Was passiert bereits? Wo geht es hin?" auseinandersetzen, wie exemplarisch

             Was ist herausfordernd an der Digitalen Transformation? 
             Wie könnten wir unser Voranschreiten sabotieren? Wie tun wir das bereits? Wie können wir das stoppen?   
             Wann waren wir schon einmal erfolgreich bei der Digitalisierung? Wie können wir Erfolgsfaktoren manifestieren?  
             Welche Ideen haben wir, um entscheidende Fortschritte zu machen? 
               Wie sieht die Umsetzung konkret aus? Was brauchen wir dazu noch?
             Welche Ängste und Bedenken haben wir (oder andere)? Wie können wir diesen Ängsten und Bedenken begegnen? 
             Was wird jeder einzelne Teilnehmende in Zukunft an seinen Meetings und beim Thema Digitalisierung ändern? 
               Wie können die gelernten Workshopinhalte dabei helfen?   
  


Zielgruppe

Grundsätzlich alle, die ihre Zusammenarbeit im Team verbessern möchten, wie z.B. Führungskräfte, Mitarbeitende, Coaches / Trainer 

Organisatorisches
  • Seminar am 17. April 2023, von 9:00 - 17:00 Uhr
  • Veranstaltungsort:   Smartvillage Bogenhausen
  •  Das Catering enthält warmes Mittagessen, Snacks, Getränke und natürlich Kaffee.  

Inhalte und Themen
 
Ziel

Sie erhalten einen umfassenden Einblick des Methodenkastens der Liberating Structures und erarbeiten gemeinsam die Herausforderungen, Erfolgsfaktoren und Prinzipien zur Digitalisierung.  

Themen

Der Kern des Workshops besteht in der Vermittlung der Methodik:  

  • Gemeinsames, interaktives Aneignen eines grundlegenden Repertoires an Liberating Structures  
    Wie kann ich Interaktion wertschöpfender gestalten? Wie kann ich mit beliebig großen Gruppen zielgerichteter zu Ergebnissen kommen? 

  • Gemeinsames Reflektieren und Nachbesprechen der einzelnen Methoden  
    Was wurde durch eine Methode ermöglicht? Was wurde verhindert? Wo bzw. in welchem Kontext kann ich die Methode einsetzen? Was muss ich dazu noch wissen? 

  • Tipps, Tricks, Varianten und Stolperfallen in der Anwendung von Liberating Structures 
    Worauf muss ich achten, um die Methodik erfolgreich im eigenen Kontext einzusetzen? 

  • Vermittlung der Hintergründe und Philosophie von Liberating Structures  
    Woher kommt die Methodik? Wie und warum ist sie entwickelt worden? Wie hängt das mit Agilität und Komplexität zusammen? 

  • Auseinandersetzung mit Mikrostrukturen und einem Vergleich zwischen Liberating Structures und herkömmlichen Mikrostrukturen  
    Warum brauchen wir Liberating Structures überhaupt? 

  • Individuelle und kollektive Nachbesprechung des gesamten Workshops. 

Vor- und Nachbereitung der Workshops:

Vorabinformationen per PDF, Nachbereitung  mit Workshopinhalten per PDF. 

Zertifizierung und Anerkennung als Weiterbildung
  • Alle Teilnehmenden erhalten 1-2 PDUs für die Re-Zertifizierung (PMI) pro Teilnahmetag. 

  • Es wird jede Stunde des Workshops, Seminar oder das Coaching als Weiterbildung für IPMA® angerechnet. 



Jetzt Seminar buchen